Der Verband IKMF

IKMF - International Krav Maga Federation

Die IKMF ist der größte und renommierteste Krav Maga Verband der Welt. Gegründet wurde die IKMF 1996 auf Wunsch des Erfinders des Krav Maga, Imrich Lichtenfeld (Imi Sde-Or, siehe hier). Avi Moyal, der ein direkter Schüler von Imi war, leitet den Verband. Hinter Avi Moyal steht das Global Instructor Team (GIT), das aus erfahrenen Krav Maga Experten besteht und auch die Ausbildung neuer Instructoren leitet.

IKMF Logo
Logo der IKMF

Es gibt auf jedem Kontinent und in mehr als 50 Ländern IKMF-Schulen. Durch dieses globale Netzwerk ist es möglich, das System stets weiter zu entwickeln. Es wird quasi ständig eingesetzt und auf Alltagstauglichkeit hin überprüft wird. Wenn du ein IKMF-Mitglied bist, hast du weltweit Zugang zu original israelischem Krav Maga und kannst dir sicher sein, von den lokalen Instructoren und Schülern mit offenen Armen empfangen zu werden. Einer der Leitsätze unseres Verbandes lautet nämlich: "IKMF - it's a family thing." Dieses Familiengefühl versuchen wir weiter zu geben, auch bei uns sind Schüler aller Länder herzlich willkommen.

Eine Übersicht über alle IKMF-Schulen in Deutschland findest du in unserer Seitenleiste oder hier.

Die Verbandsmitgliedschaft ist keine Voraussetzung, um an unserem regulären Training teilzunehmen. Als Mitglied erhältst du jedoch Rabatte auf IKMF-Seminare und hast die Möglichkeit bei Leveltestings (siehe unten) mitzumachen. 

 

Graduierungssystem / Levels

Ähnlich wie in Kampfsportarten mit Gürteln, deren Farben den Trainingsstand des Schülers zeigen, gibt es auch bei uns die Möglichkeit, Prüfungen zu absolvieren. Die sogenannten Leveltestings können von Instructoren abgenommen werden, die mindestens das Graduate Level 4 (G4) erreicht haben. Jede zweite Prüfung muss von einem Mitglied des GIT abgenommen werden. Leveltestings sind freiwillig und keine Voraussetzung, um neue Techniken zu lernen. Die Idee ist viel mehr, dem Schüler die Möglichkeit zu geben, sich selbst einzuschätzen und seinen Trainingsfortschritt messbar zu machen. Die Prüfungen sollen den Stress, den der Körper in einer gefährlichen Situation erfährt, künstlich erzeugen. Es ist sowohl körperlich als auch mental fordernd, und nicht jeder besteht jede Prüfung. Doch wenn man nach einigen schweißtreibenden Stunden sein Zertifikat in der Hand hält, kann man sich sicher sein, dass man es sich verdient hat. Earned - not given. 

Die Level sind wie folgt aufgeteilt:

Practicioner Level 1-5 (schwarz-gelbes Patch mit entsprechender Anzahl von Streifen)

Graduate Level 1-5 (schwarz-blaues Patch mit entsprechnender Anzahl von Streifen)

Expert Level 1-5 (rot-goldenes Patch mit entsprechender Anzahl von Balken)

Master Level 1-3

Bis zum Erreichen des Expert-Levels sind mehrere Jahre regelmäßigen Trainings erforderlich. Die einzuhaltenden Stehzeiten zwischen den Prüfungen kannst du hier nachlesen.